Aufstellungsarbeit mit Traute

Aufstellungsarbeit in einer Gruppe versteht sich als eine Vorgehensweise, bei der Personen stellvertretend für Mitglieder (z. B. einer Familie) ausgewählt und dann zueinander in Beziehung gestellt werden. Auf diese Weise sind Konstellationen sichtbar und fühlbar.

Mein Zugang zu dieser Arbeit liegt in der Faszination von Zähnen und ihrer Themen bedingt durch die berufliche Zusammenarbeit mit meinem Bruder (Zahnarzt).

„Hinter die Kulissen“ zu schauen und die Botschaften und symbolischen Aussagen zu erkunden hat mich zur systemischen Sichtweise und damit zur Aufstellungsarbeit gebracht.

„An jedem Zahn hängt ein ganzer Mensch“ und „Zähne sind mehr als nur Kauwerkzeuge“ sind Aussagen, die auffordern, die Vordergründigkeit von Symptomen zu hinterfragen. Es ist spannend herauszufinden, welche Botschaften an das ganze System Mensch damit verbunden sind und welche ursächlichen essentiellen Themen dahinter stehen.

Ausgeweitet auf andere Symptome, Probleme, Themen, die einen Menschen herausfordern, bietet eine Aufstellung die Möglichkeit, in einen größeren energetischen Zusammenhang zu schauen. Wohin gehört die Aufmerksamkeits-Aufforderung und wo gibt es blockierende Verstrickungen?

So können neue Sichtweisen gefunden und Energie wieder zum Fließen gebracht werden. Und das trifft auch auf Themen zu, die über das Individuelle hinausgehen.

Termine

19.6. / 21.8. / 16.10. / 11.12.